Archiv 2013


Hawaiinacht 2013

Zum 1. Mal veranstaltete der 1. Zug des BSV Rees-Feldmark, Groin und Bergswick eine Hawaiinacht am Samstag, 20.07.2013, auf dem Gelände der Gärtnerei Ditters. Eine LKW-Ladung Sand wurde verteilt sowie alle weiteren Aufbaumaßnahmen wurden vom Zugvorstand und einigen freiwilligen Helfern am Samstagmorgen durchgeführt. Ab 18:00 Uhr begann zwischen Bananenstauden das Zugschießen per Armbrust. Hier die Preisträger:

 

Preise

Schützen/-innen

Schützenschwestern

Kopf Corinna van Bruck Hanni Postulart
rechter Flügel Andrea Ziegler Irmgard Potrykus
linker Flügel Marcel Dahmen Margret Fink
Reichsapfel Heinz-Jürgen Dicker Nina Hoffmann
Zepter Leo Dahmen Sabrina Heimann
Rumpf Ulli Postulart Hanni van Merwyk

Alle vorgenannten Schützen/-innen erhielten Orden und an alle siegreichen Schützenschwestern wurden Gutscheine überreicht. Danach begrüßte der stellvertretende Zugführer - Manfred Arendsen - alle Teilnehmer dieser Veranstaltung - insbesondere König Jürgen Porten nebst Gefolge - und wünschte allen eine/n gemütliche/n Abend/Nacht. Nachfolgend einige Nachweise dieser Hawaiinacht:


Schützenfest 2013

Wie alljährlich, werden vor dem großen Fest die Fahnen aufgehangen und dabei wird natürlich viel gearbeitet. Wer viel arbeitet und schwitzt, der muss auch viel trinken. So auch in diesem Jahr und an den Tankstellen wurde reichlich getankt. Zum Schluss der Rundreise wurde das neue Domizil der Ziegler`s angesteuert und feucht fröhlich ging es weiter. Essen wurde uns gereicht, weil wir doch sehr abgemagert waren durch den Stress des gesamten Tages. BeimSchützenfest 2013 erhielten einige Schützenbrüder des 1. Zuges Orden von der Königin angesteckt für 25 und 40 Jahre Mitgliedschaft im Verein und auch einige Beförderungen wurden vom Vereinsvorstand ausgesprochen. Nachfolgend einige viele Bilder unserer Fotografen:


 Nachtwächterrundgang durch Rees

Am Samstag, 27. April 2013, ging der 1. Zug des BSV Rees-Feldmark neue Wege. Der Zugvorstand verpflichtete einen der Reeser Nachtwächter. Gut gestärkt gingen wir dann um ca. 20:00 Uhr vom  Kolpinghaus los durch die Reeser Innenstadt. Er berichtete von Begebenheiten, die sich vor vielen Jahren zugetragen haben (sollen). Ein informationsreicher, lustiger Rundgang endete gegen 22:00 Uhr. Hier einige Lichtblicke:


 

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen.
Weitere Informationen Ok